Oktoberfest Dekoration

Deko Ideen passend zum Münchner Oktoberfest

Festzelte und Fahrgeschäfte locken jährlich Millionen von Besuchern auf das größte Volksfest der Welt

Oktoberfest 2015 – der Quick Guide

Auch in diesem Jahr wird es wieder Millionen Besucher aus nah und fern auf das Münchner Oktoberfest, die „Wies’n“, ziehen. Allein im Jahr 2014 waren es mehr als 6,3 Millionen Menschen, die der Theresienwiese einen Besuch abstatteten.

Damit Sie Ihren Aufenthalt auf dem größten Volksfest der Welt gut in Ihrem Terminkalender verbuchen können und zugleich einen Überblick über Veranstaltungen und sonstige Termine erhalten, haben wir für Sie einen Quick Guide für das Oktoberfest 2015 zusammengestellt.

Oktoberfest 2015 – Eckdaten, Veranstaltungen und Termine

Heuer findet die Münchner Wies’n vom 19. September bis zum 04. Oktober 2015 auf dem Festgelände, der Theresienwiese, statt. Zu erreichen ist der Festplatz über die S-Bahn (Haltestelle Hackerbrücke) oder auch über die U-Bahn (Haltestelle Theresienwiese).

In großen Festzelten aber auch in den kleineren, gemütlichen Zelten wird das Bier der Münchner Brauereien ausgeschenkt. Aber auch Wein, Sekt u.ä. ist in kleineren Etablissements zu haben. Als kulinarische Höhepunkte gelten neben dem Festbier vor allem die Wies’n-Brezn sowie frischer Schweinebraten, die Grillhendl aber auch kalte Brotzeitplatten. Aber natürlich locken auch Attraktionen wie Riesenrad, Achterbahnen, Teufelsrad, Hexenschaukel, Krinoline, Geisterbahnen & Co. viele Besucher an.

Festzelte und Fahrgeschäfte locken jährlich Millionen von Besuchern auf das größte Volksfest der Welt

Das Oktoberfest findet heuer vom 19.September bis zum 04. Oktober 2015 statt
Foto: shrank / pixabay

Oktoberfest 2015 – was, wann, wo?

Am ersten Wies’n -Tag, Samstag, den 19.9., wird das Oktoberfest mit dem Einzug der Festwirte offiziell eröffnet. Wichtig zu wissen: Bier fließt an diesem Tag erst ab 12.00 Uhr, wenn der Münchner Oberbürgermeister im Festzelt Schottenhamel den Zapfhahn ins Fass geschlagen hat und „O’zapft is“ verkündet hat. Vorher können nur nichtalkoholische Getränke und Kaffee geordert werden. Am nächsten Tag, Sonntag den 20.9., findet der traditionelle Umzug der Trachtler und Schützengruppen zum Festgelände statt. Da er absolut sehenswert ist, sind die Straßen alljährlich von vielen Zuschauern gesäumt.

Für Familien mit Kindern lohnt es sich, dienstags das Festgelände zu besuchen. Einerseits ist weniger los als an den Wochenenden und andererseits ist an Dienstagen immer Familientag, d.h. die Preise bei Schaustellern, Ständen und in den Festzelten sind für Familien vergünstigt. Traditionell und etwas ruhiger geht’s auf der Oidn Wies’n zu – das Betreten dieses Bereichs kostet Eintritt, dafür muss man für Fahrgeschäfte dort nur einen Euro bezahlen und man kann jede Menge antiker Kostbarkeiten besichtigen.

Von Montag bis Freitag gibt’s zudem die Mittagswies’n, d.h. von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr kann zu ermäßigten Preisen gegessen und getrunken werden. Das zweite Festwochenende wird übrigens traditionell als „Italiener-Wochenende“ bezeichnet, da sich zu diesem Zeitpunkt besonders viele Besucher aus Italien ankündigen. Doch generell ist das Publikum des Oktoberfests sehr international. Am letzten Wies’n-Tag, Sonntag dem 04.10., findet das alljährliche Böllerschießen des Bayrischen Sportschützenbundes vor der Bavaria statt, bis die Wies’n schließlich um 24.00 Uhr (mehr oder weniger lautstark) ausklingt.

Essen und Trinken auf der Münchner Wies’n sind eine kostspielige Angelegenheit

Die Preise für die Mass Bier kosten zwischen 10,00 und 10,40 Euro
Foto: stux / pixabay

Tischreservierung, aktuelle Bierpreise sowie Hotels und Zimmer

Abends ist in den Festzelten immer die beste Partystimmung, allerdings werden diese wegen zu hohen Andrangs vor allem an den Wochenenden wegen Überfüllung geschlossen – vor den Eingängen bilden sich dann lange Warteschlangen. Mit einer Tischreservierung können Sie dem vorbeugen. Allerdings sind Tische ab 17.00 Uhr oft schon Monate im Voraus ausgebucht. Reserviert werden können sie direkt bei den Festzeltbetreibern.

Gestiegen sind auch 2015 wieder die Bierpreise – die Mass Helles kostet zwischen 10,00 und 10,40 Euro. Ein Liter Weißbier ist mit 12,40 bis 15,40 Euro sogar noch teurer.

Eine Übernachtungsgelegenheit zu finden, ist gar nicht so einfach. Einige campen nahe des Festgeländes, doch die Plätze sind schnell belegt. Die Preise für Hotelzimmer beginnen bei etwa 200 Euro pro Nacht. Günstiger ist es, sich in Hostels einzumieten, aber die Kapazitäten sind natürlich begrenzt. Vielleicht kann man aber auch in der Wohnung von Freunden oder Bekannten unterkommen und so etwas sparen, denn kostspielig wird der Wies’n-Besuch auf jeden Fall!

Kommentare sind geschlossen.