Oktoberfest Dekoration

Deko Ideen passend zum Münchner Oktoberfest

Grundausstattung Tracht Männer beim Oktoberfest

Für viele ist es ein fester Termin jedes Jahr: der Oktoberfestbesuch. Nicht wenige Gäste versuchen dabei, sich modetechnisch an die Bayern anzugleichen, indem sie zu stilechter Trachtenmode greifen. Sich in Tracht zu kleiden, ist dabei nicht nur optisch sehr ansprechend, sondern liegt so richtig im Trend.

Was gehört zur Grundausstattung der Männertrachtenmode?

Damit Sie sozusagen als waschechter Bayer durchgehen, sind einige Utensilien der Männertrachtenmode unumgänglich. Der wohl wichtigste Bestandteil ist die Lederhose. Farblich ist sie meist in Brauntönen gehalten und überzeugt ihre Träger vor allem durch eines: den enormen Tragekomfort. Das weiche Leder fühlt sich nicht nur angenehm an, sondern ist auch äußerst robust. Besonders beliebt ist dabei die Kniebundhose, die knapp oberhalb der Waden geschnürt wird. Hosenträger gibt es sozusagen obendrauf und es obliegt Ihrem Geschmack, ob Sie diese verwenden oder nicht. Ein ansprechendes Modell finden Sie zum Beispiel hier:

In zünftiger Tracht auf dem Oktoberfest

Stilechter Genuss auf dem Oktoberfest
Foto: stux / pixabay

Zu Ihrer Lederhose können Sie natürlich ein T-Shirt tragen, passender wäre allerdings ein kariertes Trachtenhemd, das in vielen Farbvariationen erhältlich ist. Auch sie sind angenehm zu tragen und vervollständigen das Lederhosen-Outfit. Eine entsprechende Auswahl an Farben und Größen in guter Qualität und aus deutscher Herstellung finden Sie unter

Kein echter Trachtler würde jemals das Oktoberfest oder auch eine andere volkstümliche Festivität ohne seinen Hut besuchen. Diese Kopfbedeckung gehört sozusagen zu einem „ordentlichen Mannsbild“ dazu und gilt zugleich als eine Art Identifizierungsmerkmal seines Trägers. Daher ist der Trachtenhut ein wesentlicher Bestandteil der Grundausstattung in Sachen Trachtenmode. Beliebt sind gedeckte Farbtöne in grau und grün. Der Partyhut von falksson ist mit einem Hutband und einer Feder ausgerüstet und kann gleichermaßen auch von Damen getragen werden. Das Material besteht aus Filz und kann daher auch gut vor Kälte und/oder Feuchtigkeit schützen.

Natürlich müssen Sie auf dem Oktoberfest auch gut zu Fuß sein, weshalb das richtige Schuhwerk entscheidend ist. Traditionell kombiniert man in Bayern zu Lederhose und Tracht sogenannte Haferlschuhe, die in der Regel aus Wildleder bestehen und seitlich geschnürt werden. Es gibt sie in verschiedenen gedeckten Farben und zudem gelten sie durch das anatomisch passgerechte Fußbett als sehr komfortabel. Modelle mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis gibt es beispielsweise von Lekra.

 

Alles rund um die Lederhose
Zu den Haferlschuhen können Sie selbstredend keine schwarzen Turnsocken kombinieren, im Stile eines zünftigen Oktoberfest-Outfits müssen wollene Trachtenstrümpfe her! Sie können diese Strümpfe farblich abstimmen auf Ihr Trachtenhemd, allerdings sind rote Stulpen dann doch etwas gewöhnungsbedürftig. Am häufigsten werden Trachtenstrümpfe in den Farben hellgrau, beige und dunkelgrün getragen. Ein Hingucker ist das Strickmuster, das die wollenen Fuß- und Wadenwärmer zu einem unverzichtbaren Accessoire macht.

Leider herrscht auf dem Oktoberfest nicht immer bestes, sonniges Wetter. Daher sollte man für kalte, regnerische Tage gewappnet sein. Damit Sie sich bei ihrem Wies’n-Besuch nicht verkühlen, gehört zur Grundausstattung auf jeden Fall noch eine Trachtenjacke. Einen traditionellen Trachtenjanker erkennt man an der typischen Schnittform (im Stile eines Sakkos), dem Stehkragen und den Knöpfen aus Hirschhorn bzw. Hirschhornoptik. Ein Janker kleidet Sie nicht nur hervorragend, er schützt Sie auch zuverlässig vor unangenehmen Witterungsverhältnissen. Das Modell von Studio Coletti ist darüber hinaus preislich attraktiv.

Kommentare sind geschlossen.